Braucht die Wahrheit eigentlich einen Detektiv?

Dr. Tanja Prokić
Medienwissenschaftlerin am Institut für Germanistik der Technischen Universität Dresden

Noch vor 200 Jahren waren es die Philosophen, die für das Gute, das Schöne und vor allem für die Wahrheit zuständig waren. All ihre Anstrengungen galten der verborgenen, einen Wahrheit. Irgendwann aber stellten sie fest, dass sie nicht nur eines, sondern viele unterschiedliche Gesichter hat, und sie gaben die Suche nach ihr auf. Das Erbe der Philosophie trat der Detektiv an. Seine Suche nach der Wahrheit hat ganz eigene Methoden: Kein Rätsel ist ihm zu schwer, kein Geheimnis zu dunkel und kein Puzzle, das er nicht zusammensetzen könnte. Wie der Detektiv das macht - dem wollen wir in fünf Lektionen gemeinsam auf die Spur kommen.

Dienstag, 5. April 2016 – 17:30 Uhr
Deutsches Hygiene-Museum, Großer Saal
Benutzerspezifische Werkzeuge