Vorlesungen

Programm für das Sommersemester 2018

Unsere neue Vorlesungszeit wird bunt und spannend. Genau die richtige Mischung für neugierige Kinder-Uni-Studierende. Doch seht selbst:

Wie kommt man mit Spucke und Kleber Dieben auf die Schliche?


Dr. Maria Winzi und Jörg Pfeifer
Frau Dr. Winzi ist Sachverständige Biologie/DNA-Analytik (Landeskriminalamt Sachsen) und Herr Pfeifer ist Fachlehrer für Kriminaltechnik (Hochschule der Polizei Sachsen)

Copyright: pixabay

Diebe zu finden, ist gar nicht so einfach. Wenn etwas gestohlen wird, bleiben oft nur leere Verpackungen, ausgetrunkene Flaschen oder aufgebrochene Türen zurück. Dann weiß man oft nicht, nach wem gesucht werden soll. Dafür gibt es in der Kriminaltechnik zwei Methoden, die genau das können - Menschen an ihren hinterlassenen Spuren feststellen. Das sind die Daktyloskopie und die forensische DNA-Analyse. Daktyloskopie klingt sehr umständlich und stammt aus zwei Wörtern der griechischen Sprache „daktylos-Finger“ und „skopein-schauen“. Dieser kriminaltechnische Arbeitsbereich schaut den Dieben also auf die Finger und wie das funktioniert erfahrt ihr hier! Durch die technischen Entwicklungen konnten die untersuchten Spuren immer kleiner werden, bis auf die Grundbausteine des Menschen, die DNA. So kann die forensische DNA-Analyse aus ein bisschen Spucke an einer ausgetrunkenen Flasche, feststellen, welcher Übeltäter hier am Werk war. Die Sache mit dem Kleber wird aber erst in der Vorlesung verraten! Lasst Euch überraschen!

13. April 2021, 17:30 Uhr über Zoom
 

Mehr…

Was macht der Klimawandel im Kochtopf?


Dr. Benjamin Leon Bodirsky
Diplom-Volkswirt und Klimaforscher, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Copyright: Pixabay

Auf unserer Erde wird es wärmer – aber was hat das damit zu tun, was wir essen? In dieser Vorlesung erfahrt ihr, wie rülpsende Kühe, trockengelegte Moorböden und abgeholzte Wälder dazu führen, dass es auf dem Planeten wärmer wird, was Bauern tun können, um sich auf ein wärmeres Klima einzustellen, und was wir alle tun können, damit es auf der Erde nicht zu warm wird.

27. April 2021, 17:30 Uhr über Zoom
 

Mehr…

Plastik auf Diät – da freut sich der Planet


Dr. Robert Kupfer
Ingenieur am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden

Copyright: PantherMedia/AllaSerebrina

Kein Material hat so einen schlechten Ruf und ist gleichzeitig so wichtig wie Plastik. Wetten, jeder von euch hat mindestens drei Plastikdinge in seiner Umgebung – Kleidung, Spielzeug, Technik? Wir wissen zwar, dass Plastik schlecht für die Umwelt sein kann. Und doch ist es schwer, darauf zu verzichten. Lasst uns erkunden, wie wir aus dieser Zwickmühle kommen. Dazu müssen wir herausfinden, warum Plastik einerseits so toll ist und andererseits solche Probleme bereitet. Dann schauen wir, ob man es nutzen und die Umwelt trotzdem schonen kann. Zum Schluss erfahrt ihr, warum es dafür auch in Zukunft pfiffige Leute und schlaue Ideen braucht.

18. Mai 2021, 17:30 Uhr über Zoom
 

Mehr…

Wie kommt das Wasser in den Wasserhahn?


Dr. Dirk Freitag-Stechl
Chemiker, Geschäftsführer der CUP Laboratorien Dr. Freitag GmbH

Copyright: CUP-Laboratorien

Trinkwasser ist das mit großem Abstand wichtigste Lebensmittel für uns. Wir verbrauchen es täglich in großen Mengen, indem wir es trinken, mit ihm kochen, in ihm baden oder mit ihm unsere Toiletten spülen. Das Tollste am Trinkwasser in Deutschland ist, es läuft einfach und in scheinbar unbegrenzter Menge aus dem Wasserhahn. Doch was passiert mit dem Wasser, bis es am Hahn ankommt und wo geht es danach hin? Diese Fragen und viele andere rund ums Trinkwasser werden in der Vorlesung gestellt und beantwortet.

1. Juni 2021, 17:30 Uhr über Zoom
 

Mehr…

Fotos: Technische Universität Dresden
Dezernat 7 - Strategie und Kommunikation

Benutzerspezifische Werkzeuge